AG Elvira Mass

Suche


Ontogenese und Funktionen von residenten Makrophagen  

Forschungsprojekte

Wir untersuchen die Ontogenese und die Funktionen von residenten Makrophagen - eine Familie spezialisierter Phagozyten des angeborenen Immunsystems, die in den meisten Geweben vorhanden sind.

Jüngste Arbeiten haben zu einem großen Paradigmenwechsel in Bezug auf die Entstehung residenter Makrophagen geführt, da sich diese in vielen Organen während der Embryogenese entwickeln und sich währen der Homöostase in adulten Geweben unabhängig von Monozyten selbst erneuern (Abbildung 1).

 

Makrophagen stellen einen grundlegenden Zelltyp innerhalb der meisten Organanlagen dar und unterstützen daher höchstwahrscheinlich die Organentwicklung und -funktionen. Wir sind daran interessiert, ihren Beitrag zu homöostatischen Funktionen während der Organogenese, aber auch zu Krankheitsprozessen wie Stoffwechselstörungen und neurodegenerativen Erkrankungen zu beschreiben. Wir charakterisieren weiterhin die zellulären und molekularen Reaktionen anderer myeloider Zellen während dieser entzündlichen Krankheitsprozesse. Unsere wichtigsten wissenschaftlichen Fragen sind:

1. Welchen Einfluss hat die Umwelt (z. B. Ernährung oder Umweltverschmutzung) auf die (Re)-Programmierung von Makrophagen während ihrer Entwicklung im Embryo? Führt diese Programmierung der Makrophagen zu Stoffwechselstörungen und neurologischen Erkrankungen bei den Nachkommen?

2. Wie werden Gewebeentzündungen und nachfolgende Regenerationsprozesse von Makrophagen und anderen myeloiden Immunzellen während einer Krankheit beeinflusst?

3. Wie tragen Mikroglia zu neurologischen Entwicklungsstörungen und neurodegenerativen Erkrankungen beim Menschen bei? Welche Rolle spielt dabei Umweltverschmutzung? (Abbildung 2)

Diese Fragen werden mit modernsten Technologien wie hochdimensionaler Durchflusszytometrie, Einzelzelltranskriptomik, genetischen Mausmodellen und menschlichen Organoiden beantwortet.

 

 

Publikationen